Home

         + Impressum

 

 


SV Kornwestheim
Abteilung Aikido



Copyright © SVK-AIKIDO
webmaster@svk-aikido.de

optimiert für 1024x768 Pixel

 

Herzlich willkommen auf den Seiten der


Abteilung Aikido

des SV Salamander Kornwestheim 1894 e.V.


 

News:  neue Termine ---Neuer Anfängerkurs für Jugendliche und Erwachsene -- 10x mit   Thomas Schort (4. Dan)  --- 

 

Aikido

Aikido ist eine moderne japanische Kampfkunst, die Anfang des 20. Jahrhunderts von Morihei Ueshiba als Synthese verschiedener Aspekte unterschiedlicher Budo-Disziplinen, vor allem aber als Weiterentwicklung des Daitoryu Aiki Jutsu begründet wurde.


Das Ziel beim Aikido ist es, einen Angriff  abzuwehren und die Kraft des Angreifers zu nutzen, um Ihn in eine Situation zu bringen, in der er ohne weiteres keinen erneuten Angriff starten kann.

Die Aikidotechniken sind darauf ausgelegt , Angriffe durch die Kontrolle der Angriffs - Energie und nicht durch das Abblocken derselben zu kontrollieren. Die Energie des Angreifers wird  auf einer Kreisbahn umgelenkt und auf ihn zurückgeführt.

Im Aikido werden sowohl Waffenlose Techniken ( Aikitai ) und Techniken mit Waffen

  •   Bokken - Holzschwert 
  • Jo - Stab 
  • Tanto - Holz-Messer 
 trainiert.  

Die Techniken des Aikitai bestehen aus Würfen  und Hebel.

Viele Bewegungen und Techniken im Aikido wurden  von Waffentechniken wie z.B. den Schwerttechniken abgeleitet. Durch das üben mit den entsprechenden Waffen werden auch Techniken des Aikitai  besser verstanden und können damit besser verinnerlicht werden .

 

Der Name und seine Interpretation

Der Name setzt sich wie folgt zusammen:

Ai – „passen, zusammenbringen, vereinen (Harmonie)“,
Ki – „Geist, (Lebens-)Energie“ (der Begriff ist verwandt, aber nicht gleichzusetzen mit dem chinesischen Qi),
Do – „Weg, Pfad, Tao “

Der Name Aikidō wird aus drei sinojapanischen Schriftzeichen geformt (Ai Ki Do ), die oft als Harmonie, Energie und Weg (oder Methode) übersetzt werden und kann daher in etwa mit dem Begriff „Der Weg der Harmonie im Zusammenspiel mit Energie“ oder „Der Weg der Harmonie mit der Energie des Universums“ bezeichnet werden.

 

Ausrüstung

Trainiert wird in einem Karate- oder Judo- Anzug.

Für das Training der Waffen-Techniken  werden hölzerne Trainingswaffen Bokken, Jo und Tanto, benötigt.

[

 

Ablauf

Es üben meistens zwei Partner zusammen. Im regelmäßigen Wechsel nimmt eine Person die Rolle des Angreifers (Uke) ein und die andere Person die Rolle des Angegriffenen (Nage oder Tori). Nage führt eine Aikidotechnik gegenüber dem Uke aus. Nach in der Regel zwei oder vier Wiederholungen der jeweiligen Technik vertauschen die Partner ihre Rollen als Uke und Nage.

Die Angriffe bestehen vorwiegend aus Schlägen, Halte- und Würgegriffen. Die Aikidotechnik selbst ist zumeist in drei Teile gegliedert. Dem Aufnehmen/Vorbeileiten der Angriffsenergie, der Weiterführung der Energie bis zum Verlust des Gleichgewichts (des Uke) und der Abschlusstechnik, die aus einem Wurf – auch mit anschließender Haltetechnik – oder nur einer Haltetechnik bestehen kann.

Dabei kann das Aufnehmen und Vorbeileiten des Angriffs auf mehrere Weisen erfolgen. Nage (der Verteidiger) kann durch eine Ausweichbewegung (tai sabaki – „bewegen in verschiedene Richtungen“) und einen anschließenden Schritt nahe zum Angreifer hin (omote oder ura – „eintreten in verschiedene Positionen zum Uke hin“) sich mit der Energie des Angriffs harmonisieren. Danach wird, durch die Weiterführung der Angriffsenergie in eine durch Nage bestimmte Richtung, das Gleichgewicht von Uke gestört. Teilweise finden auch angedeutete Schläge (atemi) zur Störung des Gleichgewichts Verwendung. Sobald Uke die eigene Kontrolle über seinen Körper verloren hat, ist es nicht mehr schwer die Bewegung durch einen Wurf oder einen Hebel zu beenden.

Es gibt auch Übungen, in denen Techniken gegen mehrere Partner gleichzeitig geübt werden (randori) und Übungen bei denen die Technik frei gewählt werden kann (jiyuwaza).

 

Techniken

 

 Aikido von A-Z

Wichtige Begriffe  im Aikido für die Praxis. (Übersetzung vom japanischen ins deutsche)

 

Agura

Schneidersitz

Aikitaiso

Aikido Gymnastik

Atemi

Schlag auf empfindliche Punkte des Körpers

Ashi

Fuß, Bein

Ayumi ashi

Normale Gehbewegung

Bokken

Holzschwert

Budo

Der Weg des Kriegers

Bushido

Ehrenkodex des Kriegers (Samurais)

Dan

Meistergrad, vom 1. bis 10. Dan

Dojo

Übungsraum, Ort des Weges

Gyaku

Umgekehrt, entgegengesetzt

Hakama

Japanischer Hosenrock, im Aikido den Meistern vorbehalten

Hanmi hantachi

Der Angreifer steht und der Verteidiger sitzt im Seiza

Hara

Die Mitte des Menschen, Bauch, Zentrum

Hidari

Links

Irimi

Direkter Eingang

Jo

Holzstab, ca. 1,30 m lang

Kaiten

Drehen, rotieren

Kamiza

Stirnseite im Dojo, normalerweise nach Osten zeigend

Kata

Form, Stil- und Perfektionsübung

Katana

Metallschwert, ca. 105 cm lang

Kiai

Energiebündelung durch Ausatmung (Schrei)

Koshi / Goshi

Hüfte

Kote

Handgelenk, Unterarm

Kubi

Hals, Nacken, Genick

Kyu

Schülergrad, vom 6. bis 1. Kyu

Ma-ai

Abstand, Distanz (richtige Entfernung in Raum und Zeit)

Mae

Vorne, vorwärts, frontal

Men

Oberste Punkt, Kopf

Migi

Rechts

Mokuso

Meditation (Beginn der Meditation)

Nage

Derjenige der wirft

Obi

Gürtel

Omote

Die Vorderseite (positive Seite)

Rei

Verbeugung

Seiza

Kniesitz

Sensei

Übliche jap. Anrede für Professoren, Lehrer, Meister

Suwari waza

Angreifer und Verteidiger sitzen beide im Kniesitz

Tachi waza

Angreifer und Verteidiger stehen beide

Tai

Der menschliche Körper

Tanto

Dolch, Messer ab 30 cm Länge

Tatami

Übungsmatten im Dojo

Tenkan

Drehung durch entsprechendes Ausweichen

Tsuki

gerader Stoß, Schlag

Uchi-deshi

Enger persönlicher Schüler

Ude

Arm, Unterarm, Ärmel

Uke

Derjenige der empfängt, derjenige der fällt

Ukemi

Fallschule, Rollschule

Ura

Die Rückseite (negative Seite)

Ushiro

Rückwärts, nach hinten

Waza

Technik, Fähigkeit, Fertigkeit

Yame

Halt, Stop, Ende

Yoko

Seitlich, Seite, von der Flanke kommend

 

Zitate:

des  Begründer des Aikido, Morihei Ueshiba

  „Aiki, das heißt die Harmonie der Kräfte, ist kein Kampf, keine Technik, den Feind zu besiegen, sondern es ist ein Weg, die Welt wieder in Einklang zu bringen..."

 "Wenn jemand versucht, mit mir zu kämpfen, mit dem Universum sozusagen, so muss er die Harmonie des Universums stören. Im selben Moment, in dem er an einen Kampf mit mir denkt, ist er besiegt. Diejenigen, deren Gedanken nicht harmonisch sind, haben von vornherein verloren.

Aikido ist eine Lehre des Nachgebens, sobald er keine Widerstand leistet ist der Sieg von Anbeginn sicher.

Liebe Deine Feinde, aber sei schneller als sie.

Derjenige, für den die physische Auseinandersetzung, der Kampf, unausweichlich geworden ist, hat einen Kampf bereits verloren.


Wenn du angegriffen wirst, so schließe den Angreifer in dein Herz.
 

Aiki-do ist der Weg der Harmonie zwischen Mensch und Universum. [...]

Der Geist des Aiki-do ist es, die LIEBE zu beschützen.

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Better do it slow and correct than fast and wrong."
( Kampfkunstregel)


"ryoku zen"yo" und Jita Kyoei. Wende deine Energie zum Guten und Wohlergehen für alle an."
( Jigoro Kano, Begründer des Judo)


"Nicht zu kaempfen heisst niemals zu verlieren."
( chin. Weisheit)
 

"Das höchste Ziel im Karate-Do ist nicht Sieg oder Niederlage, sondern die Perfektion des menschlichen Charakters."
(Gichin Funakoshi ,Begründer des modernen Karates)

Von alters her ist Budo noch nie als Sport betrachtet worden. Im Kampf müssen wir bereit sein zu töten. Diejenigen, die auf Wettbewerb aus sind, begehen einen großen Fehler. Andere Menschen niederzuschlagen , zu verletzten oder zu zerstören, gehört zu den schwersten Sünden, die ein Mensch begehen kann. Der alte Spruch " Die Kriegsgottheiten töten niemals" ist wahr. Wahres Budo ist ein Pfad des Friedens."
 

                                                                                                                                                                                      Home